Verlorene Schlüssel – mehr als nur ärgerlich

SchlüsselLaut Statistik verliert etwa alle 30 Sekunden irgendwo in Deutschland ein Mensch einen Schlüssel, oder lässt ihn irgendwo liegen. Da ist der Schreck natürlich groß, denn meist bedeutet der Verlust eines Schlüssels nicht nur einen enormen Aufwand und viel Lauferei, sondern da wir dazu neigen, Schlüssel gerne zu vergesellschaften, verliert man selten nur einen Schlüssel, sondern meist einen ganzen Schlüsselbund.

So ärgerlich das ist, gilt es zunächst die Ruhe zu bewahren und klare Überlegungen anzustellen:

  • Überlegen Sie, welche Schlüssel an dem evtl. verloren gegangenen Bund befestigt waren
  • Versuchen Sie nachzuvollziehen, ob Sie den Schlüssel tatsächlich verloren haben, ob er Ihnen gestohlen wurde oder ob Sie ihn „nur“ irgendwo liegengelassen haben.
  • Vermuten Sie, dass der Schlüssel gestohlen wurde, prüfen Sie ob mit dem Schlüssel andere Dinge abhandengekommen sind, aus denen sich Rückschlüsse ziehen ließen, wo die entsprechenden Schlüssel zum Einsatz kommen
  • Informieren Sie unverzüglich eventuell betroffene Dritte. Haben Sie z.B. einen Schlüssel von Ihrer Arbeitsstelle, etc. müssen Sie diesen über den Verlust umgehend informieren. Gleiches gilt auch bei registrierten Schlüsseln von Hausverwaltungen bzw. Vermietern.
  • Bei Verlust des Autoschlüssels informieren Sie vorsorglich Ihren Autoversicherer und erkundigen sich bei Ihrem Vertragshändler über die weiteren Vorgehensmöglichkeiten
  • Wurde der Schlüssel verloren oder liegengelassen sind die naheliegenden Anlaufstellen Polizei, Fundbüro etc. In Frage kommen auch Informationen von Kaufhäusern oder Servicebüros in Einkaufszentren, Parkwächter, Kioske etc. an den Orten, wo Sie zuletzt waren
  • Ist es nötig einen Schlüsseldienst zu beauftragen, um wieder in Ihre Wohnung zu gelangen, achten Sie darauf, dass Sie möglichst einen Fixpreis ausmachen um sich vor bösen Überraschungen zu schützen. Ein unbedarft erteilter Auftrag an einen x-beliebigen Schlüsselnotdienst kann unter Umständen sehr teuer werden, da es in dieser Branche sehr viele unseriöse Anbieter gibt. Deshalb sollten Sie sich einen Überblick holen bei einen unabhängigen Vergleichsportal wie keymondo.de.

Wussten Sie, dass es in größeren Städten so genannte Schlüsselverwaltungen gibt, bei denen Sie Ihre wichtigen Schlüssel gegen eine geringe Monatsgebühr sicher hinterlegen können und diese dann im Notfall unkompliziert und kostengünstig nutzen können?! Solche Organisationen sind z.B. „Key Storage“ oder „PINKey“.

Leave a Reply