Die Vorteile von Naturlatex Matratzen

Auf der Suche nach der optimalen Matratze für einen gesunden und erholsamen Schlaf hört man häufig von Naturlatex-Matratzen. Woraus bestehen diese Matratzen und welche Vorteile bieten sie?

Grundlage ist natürlicher Kautschuk

Im Polsterkern einer Naturlatex-Matratze befindet sich reiner Kautschuk. Der Anteil des natürlichen Rohstoffes beträgt in der Regel 85 % und mehr. Eine Naturlatex Matratze mit einem geringeren Anteil von Kautschuk im Polsterkern enthält häufig Beigaben von Kalk oder Kreide. Diese Beimischungen wirken sich oft gegensätzlich zu den Vorzügen des Naturlatex aus. Kautschuk ist ein nachwachsender Rohstoff, der aus dem Harz des gleichnamigen Baumes gewonnen wird.

Absolute Punktelastizität bei einer Naturlatex Matratzen

Naturlatex-MatratzenMan spürt es, wenn man sich auf eine Naturlatex-Matratze legt: Sie stützt den Körper punktelastisch und passt sich der Körperform genau an. Auf diese Weise wird auf die neuralgischen Stellen, wie Schulter und Hüfte, kein Druck ausgeübt. Die Durchblutung ist auch im Schlaf gewährleistet. Die Haut und das darunter liegende Gewebe werden nicht belastet. Die Elastizität einer Naturlatex Matratze führt dazu, dass die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Position verbleibt und sich während der Nacht regenerieren kann. Die Punktelastizität einer Matratze bildet die Grundlage für einen erholsamen und gesunden Schlaf. Die Muskulatur, besonders die des Rückens, entspannt sich während der Nacht und zeigt sich am nächsten Morgen erholt und bereit, es mit den Anforderungen des Tages aufzunehmen.

Lebensdauer und ökologischer Wert

Die hohe Elastizität einer Naturlatex Matratze wirkt sich auch auf ihre Lebensdauer auf. Die größere Dehnbarkeit macht diese Matratzen belastbarer und führt zu einer längeren Gebrauchsdauer. Man geht davon aus, dass diese Matratzen etwa 50 % länger als herkömmliche Matratzen benutzt werden können. Wer einmal eine Naturlatex Matratzen probe liegen möchte kann dieses  bei Besser-Schlafen-Frankfurt ausprobieren. Eine Naturlatex Matratze schont jedoch nicht nur den Geldbeutel, sie ist auch umweltfreundlicher als viele andere Matratzen. Im Gegensatz zu Matratzen mit einem hohen synthetischen Anteil wird eine Naturlatex Matratze aus dem nachwachsenden Rohstoff Kautschuk hergestellt.

Elektrosmog und elektrobiologische Neutralität

In einer Naturlatexmatratze befindet sich kein Metall. Aus diesem Umstand folgert, dass bei dieser Matratzenart kein elektromagnetisches Feld vorhanden ist. Man spricht von einer elektromagnetischen Neutralität, die für Menschen, die auf Elektrosmog reagieren, von wohltuender Wirkung ist.

Für einen gesunden Schlaf ist mit dieser Matratzenart gesorgt

Naturlatexmatratzen fördern bei jedem Menschen einen gesunden Schlaf. Sie eignen sich besonders für Menschen, die an Schlafstörungen leiden oder ihren Körper während der Nacht entlasten wollen.